Frauen schenken der Kirche Leben

 

Der „Herdenbrief der Frauen“, der dritte in der Reihe der Plattform „Wir sind Kirche“, stellt die Aktivitäten, Sehnsüchte und Fragen der Kirchen-Frauen in den Mittelpunkt. Es geht um Themen des kirchlichen Lebens. Das mag nach Nabelschau klingen, aber die noch immer ungelöster Forderung nach Gleichstellung stellt ein entscheidendes Hindernis dar für die Anliegen der Frauen in der Gesellschaft.

Dieser „Herdenbrief der Frauen“ versteht sich als Einladung an alle, miteinander einer Kirche zum Leben zu verhelfen, in der auch das Geschlechterverhältnis so korrigiert ist, dass es nicht mehr blockiert und verletzt, sondern unterstützt aus dem Weg zum Mensch-Werden.

Die Weiterentwicklung einer Kirche, die Frauen und Männern gerecht wird, ist dabei nicht von der Erfüllung der Wünsche durch Obere abhängig, denn sie ist längst im Gange. Der Herdenbrief will diese bereits stattfindende Erneuerung der Kirche aufzeigen, stärken und ermutigen sowie dazu einladen, sich zu beteiligen.

Ein Gedanke zu „Frauen schenken der Kirche Leben

  1. Herta Kosche, geschrieben am 03.05.2009, 09:02

    Wenn Gott die Frau geschaffen hat,dann auch für den Altar!
    Was Frauen ertragen,wenn sie es wagen
    zu ihrer Liebe zu stehen,kann ich berufenerweise bezeugen. Es wäre hoch an
    der Zeit,aufzustehen und zu agieren.
    Vor cirka 4o Jahren waren die Bezeichnungen für solche Frauen sehr
    gehässig und diffamierend.

    Gefällt mir: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.